Ausbildung ifa

"Nur eine gut geschulte ist auch eine schlagkräftige Feuerwehr" - unter diesem Motto ermöglichte uns die Gemeinde auch in diesem Jahr  eine etwas speziellere Ausbildung mit der Feuerwehr zu absolvieren. Es ging je mit der Hälfte der Kompanie am 20. und 21. Juni ins ifa nach Balsthal. Nach dem in den vergangenen Jahren in erster Linie das Strahlrohrhändling und verschiedene Löschtechniken im Vordergrund standen - wurde in diesem Jahr ein Teil der Ausbildung der Verbandsschulung gewidmet.

Der Tag, welcher um bereits um 06:30 im Magazin Allschwil, begann hatte folgende Themen:

Vormittag:

  • Absuchen unter Atemschutz mit Rauchvorhang
    • An diesem Posten wurde die Handhabung des Rauchvorhanges sowie die Absuchtechnik geschult und gefestigt
  • Absuchen unter Atemschutz mit Wärmebildkamera sowie Thema Kommunikation
    • Würfelblick dürfte den Teilnehmern dieser Lektion kein Fremdwort mehr sein aber auch die genaue und kurze Angabe bzw. Übermittlung von Meldungen konnte trainiert werden
  • Atemschutznotfall / Einsatz Notfallset
    • "Mayday - mayday - mayday" - hören die Teilnehmer dieser Lektion diesen Funkspruch wissen sie was zu tun ist und können das Notfallset auch unter erschwerten Bedingungen einsetzen

Nachmittag:

  • drei Einsatzübungen im und am Pyrodrom mit dem gesamten Verband

Am Ende des Tages durften wir (Thomas Marcandi, Ausbildungsoffizier, Philipp Binggeli, Ausbildungsof Stv. sowie Markus Vogt, Instruktor ifa und ehemaliger Kommandant Allschwil) von allen Stufen ein positives Feedback für den Tag entgegennehmen. Aber auch wir konnten sowohl bei den Posten Arbeiten vom Vormittag als auch bei den Einsatzübungen am Nachmittag grossen Einsatz und Engagement erleben. Besonders gefallen hat uns, dass die Tipps und Tricks wie auch die Anmerkungen zu Fehlern sofort aufgenommen und umgesetzt wurden.

Mit der Rückkehr um ca. 19:00 ging für alle ein interessanter und lehrreicher Tag zu ende.

......die Ideen und Daten (05./06.06.2015) für das kommende Jahr stehen bereits.

Weitere Bilder

Bericht: Fourier Philipp Binggeli

Fotos: Wm Othmar Züger (nur vom 21.06.2014)